dokumenta 14

9. Juli 2017

Tagesfahrt zu dokumenta 14 am Sonntag, 9. Juli 2017

Die documenta 14, eine der weltweit bedeutendsten Ausstellungen für zeitgenössische Kunst, findet in diesem Jahr in Kassel (10. Juni bis zum 17. September 2017) und in Athen (8. April bis zum 16. Juli 2017) statt. Die eingeladenen Künstler arbeiten an beiden Orten. Die Leitung wurde dem Polen Adam Szymczyk, derzeit Direktor der Kunsthalle Basel, übertragen.

Die ausstellenden Künstler sollen sowohl in Kassel als auch in Athen tätig sein. Der Arbeitstitel für die documenta 14 lautet „Von Athen lernen“. Szymczyk begründete seine Entscheidung damit, dass Zeit für einen Blickwechsel und eine völlige Transformation der documenta durch einen Ortswechsel sei. Das Konzept von Adam Szymczyk, die documenta an zwei Standorten zu veranstalten, wurde in den Kritiken positiv gesehen.

Prof. Dr. Andreas Bee, langjähriges Mitglied im Vorstand der Künstlerhilfe und Inhaber eines Lehrstuhls für zeitgenössische Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig, wird uns durch die Ausstellung in Kassel führen.

Reiseverlauf im Detail

· Fahrt mit ICE 1. Klasse
· Ab Frankfurt Hbf 8.13 Uhr, an Kassel 9.41 Uhr
· Ab Kassel 19.16 Uhr, an Frankfurt 20.44 Uhr
· Transfer vom Bahnhof Wilhelmshöhe – Friedrichsplatz mit Kleinbus
· Tageskarte
· Führung durch Prof. Dr. Andreas Bee

 

Kosten 

Preis pro Person ca. 100,– Euro.

 

Anmeldung 

Wir bitte um Anmeldung bis zum 26. Juni unter
anmeldung@kuenstlerhilfe-frankfurt.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Frankfurter Verein für Künstlerhilfe e.V.
Dr. Susanne Haupt