Chronik

Die Geburtsstunde der Künstlerhilfe Frankfurt fällt mit der Gründungs­feier des Lions Clubs Frankfurt-Mainmetropole in der ­Alten Oper Frankfurt am 24. Oktober 1981 zusammen. Diese Feier war zugleich der erste öffentliche Ball in der glanzvoll ­wiedereröffneten Alten Oper. Höhepunkt des Abends war die Ankündigung vor den über 800 Gästen, der Künstlerhilfe Frankfurt ein Startkapital von mehr als 100 000 DM zusagen zu können. Die Gala zugunsten der Künstlerhilfe Frankfurt konnte noch drei Mal wiederholt werden.

Neben den privaten und institutionellen Spendern unterstützt die Stadt Frankfurt am Main die Künstlerhilfe. Das Frankfurter Liegenschafts­amt und das Kulturdezernat haben es ermöglicht, dass der Verein heute über eigene Räume verfügt und zudem drei Künstlerinnen und / oder Künstlern Arbeitsräume anbieten kann. 

So kann ein Einblick in die Arbeit der Künstlerinnen und Künstler geboten werden; eine Werkauswahl wird ständig präsen­tiert. Die ausgestellten Werke sind fester Bestandteil der Räumlichkeiten.

Im Mai 2001 hat eine kunstbegeisterte und sozial engagierte Dame, die nicht genannt werden möchte, der Künstlerhilfe einen Betrag von 500 000 DM zur Verfügung gestellt. Dies ermöglichte die Gründung einer Stiftung, aus deren Erträgen auch zukünftig Künstler unterstützt werden können. Die Stiftung ist für indi­viduelle Zustiftungen offen.

 

Die Preisträger 2002 – 2017

2017 BBB_ (Alla Poppersoni & Alexander Sahm), Max Eulitz, Nadine Fraczkowski, Hanna-Maria Hammari, Aleksandar Radan, Alexey Vanushkin, Rudi Weissbeck, Stian Hansen, Performance-Klasse (Prof. Britta Thie, HfG) 2016 Bradley Davis, Frankfurter Hauptschule, Hosam Katan, J. Peter Schwalm, Nicole van den Plas, Jasmin Werner 2015 Anders Dickson, Charlie Froud, Moritz Grimm, Patrick Raddatz, Malte Sänger, YRD.Works – Yacin Boudalfa Ruben Fischer David Bausch 2014 Maria Anisimowa, Il-Jin Atem Choi, Lena Ditlmann, Gerald Domenig, Jan Tilmann Hanel, Olga Pedan, Martin Wenzel 2013 Karolin Back, Swenja Bergold, Christoph Esser, Jessica Schäfer, Sarah Schoderer, John Skoog, Annika van Vugt 2012 Graziano Capitta, Lilly Lulay, Emilia Neumann, Marc Nothelfer, Michael Pfrommer, Katharina Schücke, Judith Turba 2011 Florian Albrecht-Schoeck, Viola Bittl, Jos Diegel, Marcus Gundling, Holger Wüst 2010, Carolin Brandl, Leonard Kahlcke, Valentina Stanojev, Stefan Stark, Tomislav Vukic, Hendrik Zimmer 2009 Clemens Bechmann, Frank Flaskämper, Florian Heinke, Eva Weingärtner 2008 Florencia Colombo, Nayon Lee, Flo Maak, Att Poomtangon, Nadine Röther, Simon Schäfer 2007 Laura Baginski, Denise Bettelyoun, Bea Emsbach, Jan Imberi, Silke Scheuermann, Hannes Galette Seidl, Oliver Tüchsen 2006 Marion & Jörg Baumann, Andreas Gärtner, Brigitte Halder, Franziska Kneidl, Gila Lustiger, Pili Madariaga, Michaela Meise 2005 Shannon Bool, Sunah Choi, Jan Lotter, Christina Herradas Martin, Hans Petri, Nasan Tur 2004 Daniel Hunziker, Marianna Kouchnir, Caroline Krause, Jürgen Krause, Justine Otto, Jürgen Roth, Anke Röhrscheid, Ernst Stark 2003 Heather Allen, Michael Beutler, Magdalena Buchwald, Thomas Erdelmeier, Martin Neumaier, Jörg Simon, Olav Velte, Ekrem Yalcindag, 2002 Michel Klöfkorn, Jens Lehmann, Sandra Mann, Corinna Mayer

 

Die Preisträger 1982 – 2001

2001 Annette Fischer, Eric Jansen, Michael Kokoschka 2000 Anny Öztürk, Vroni Schwegler, Margit Seiler, Katja Ullmann 1996 Gabriela Aulehla, Michael Kalmbach, Martin Liebscher, Hubert Machnik, Petra Trenkel, Daniel Wolf 1995 Tamara Grcic, Florian Hass, Stephan Melzl, Martin Schmidl, Astrid Stricker 1994 Andreas Exner, Frank Fiedler, Stefan Kern, Jörg Spamer, Susa Templin, Achim Wollscheid 1993 Lucie Beppler, Karsten Bott, Susanne Poesler, Gert Rappenecker, Werner Söllner, Mathias Völcker 1992 Bianca Döring, Steffi Hartel, Christa Hein, Tobias Rehberger, Enno Schmidt, Andreas Weishaupt 1991 Erdogan Bulut, Horst Drescher, Young Hyang Lee, Detlef Opitz (Läpez), Jakob Ullmann, Albrecht Wild, Sabine Zimmermann 1990 Karin Hörler, Peter Kurzeck, Günter Maniewski, Michael Mohr, Evangelia Pitsou, Herbert Warmuth 1989 Urs Breitenstein, Nikolaus Heyduck, Ina Holitzka, Dr. phil. Werner Linden, Thomas Markowic, Jutta Obenhuber, Michael Quell 1985 / 86 Lothar Brügel, Petra Falk, Christian Hanussek, Andreas Kaps, Udo Koch, Monika Schwitte 1984 / 85 Alban Nikolai Herbst, Bodo Kirchhoff, Harry Oberländer, Michael Rom, Gerald Zschorsch 1983 / 84 Klarenz Barlow, Karl Gottfried Brunotte, Joachim Heß, Karl-Wieland Kurz, John Schröder, Elke Wernhard 1982 / 83 Gerald Domenig, Roland Krüger, Victor Sanovec, Rolf Sommer, Manfred Stumpf