HfG-Rundgangpreis 2019

Der HfG-Rundgangpreisträger 2019 der Künstlerhilfe Frankfurt ist Kevin Egerer aus der Malerei Klasse von Gunter Reski. Egerer, der zuvor auch bei Heiner Blum studiert hat, erhält den Preis für eine Serie von 5 großformatigen Landschaftsmalereien. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

Begründung: Egerers Gemälde erwecken, von weitem betrachtet, den Eindruck einer perfekt komponierten digitalen Graphik auf Leinwand. Nähert man sich ihnen, erstaunt die Tatsache, dass es sich dabei allerdings um ein vollständig analoges Geschehen handelt. Egerer trägt nämlich eine horizontal gestreifte Farbstruktur, ohne Skizze und Vorzeichnung, akribisch direkt auf die Leinwand auf. Er bedient sich dabei eines Repertoires symbolischer Gestaltungselemente, die er scheinbar aus dem Kopf abruft um sie im Malprozess meist symmetrisch zu verwenden und zu einem extrem ästhetischen Gesamtbild werden lässt. Seine Bilder stellen, stark auf das wesentliche, reduzierte Landschaften dar und beziehen sich auf reale, ihm bekannte Orte. Ihre Farbigkeit ist eher monochrom mit Ausflügen in die Palette der, wie Egerer bemerkt, „Bernsteinfarben“. Alles in Allem kann man sagen, dass sich Egerer der Schönheit nicht verschließt.

Christiane Cuticchio
Kuratorin